KOSMETIKSTUDIO LARISSA

 

Mikroblading

Historie

Mikroblading - die Japanische Handpigmentiermethode für noch feinere Härchenzeichnung.

Microblading ist eine spezielle Pigmentiertechnik, bei der die Kunden eine täuschend echte Härchenzeichnung an der Augenbrauen erhalten, welche von natürlichen Augenbrauen kaum zu unterscheiden ist. Diese Methode ist ideal für alle, die die Optik ihrer Augenbrauen verbessern möchten. Die Ergebnisse wirken sehr natürlich. Microblading ist geeignet für alle Menschen, die mit der Form und Dichte ihre Augenbrauen unzufrieden sind, ebenso Menschen, die durch Krankheit, Narben u.Ä. Härchen verloren haben.


Bei der Methode werden Farbpigmente mit einem Blade (ein steriles "Messer", das aus vielen feinen Nadeln besteht) Manuel in die Haut eingebracht. Mit sanften Druck wird dabei über die Haut geglitten. Die Pigmente werden in der Epidermis angelagert und es entsteht eine feine Linie. Die aneinander gereihten Nadeln ermöglichen es, feinste Härchen zu zeichnen. Die Linien sind so fein, dass man die gezeichneten Härchen kaum von den echten unterscheiden kann. Bei Microblading wird kein Pigmentiergerät verwendet. Daher stellt es eine alternative Methode zum herkömmlichen Permanent Make Up dar.

Vor der Behandlung werden die Augenbrauen präzise ausgemessen und vorgezeichnet, damit der perfekte Brauen Bogen entsteht. Je nach Zeichentechnik entsteht für jeden Typ ein individueller Look. Sogenannte "mehrdimensionale" Augenbrauen lassen nicht vermuten, dass es sich um eine künstliche Nacharbeit handelt. Die Ergebnisse sind verblüffend echt und können nach dem Abheilen kaum von dem natürlichen Haarwuchs unterscheiden werden.

Microblading wird ausschließlich im Bereich der Augenbrauen angewendet. Lippen-, oder Lidstrich ist für diese Methode nicht vorgesehen